DIE St. Ingberter SagenWEGE

HERZLICH WILLKOMMEN zu den St. Ingberter SagenWegen

Hier findet Ihr alle Informationen, die Ihr für die kostenlose Teilnahme auf den sagenhaften Wegen in St. Ingberts Wäldern benötigt.

WAS erwartet Euch AUF DEN ST. INGBERTER SAGENWEGEN?

Erkundet gemeinsam mit der Familie die Wälder St. Ingberts, entdeckt märchenhafte Orte und kommt den Geheimnissen uralter Sagen der Region auf die Spur. Die ‚Sagenwege‘ sind für Kinder ab 6 Jahren mit mindestens einer Begleitperson ausgelegt (Schwierigkeitsgrad der Aufgaben).

In den Ursprüngen handelt es sich um eine app-basierte Schnitzeljagd. Um in die jeweilige Sage einzutauchen, Aufgaben zu erhalten und auch zu lösen wird ein Smartphone mit der eigens dafür entwickelten Actionbound-App verwendet, die Ihr Euch KOSTENLOS herunterladen könnt. Sie fungiert gleichzeitig als digitale Karte.

Jeder Sagenweg besteht aus mehreren Stationen, bei denen kleinere Aufgaben gelöst werden müssen. Die App erkennt dabei automatisch, wenn Ihr einen bestimmten Ort/eine Station erreicht. Die Aufgaben können z.B. in Form von Multiple Choice-Aufgaben, Schätzfragen oder auch durch das Auffinden eines bestimmten Ortes (daher GPS notwendig) gelöst werden.

WER kann mitmachen?

Das Angebot richtet sich vorrangig an Familien, ist aber natürlich von Jung und Alt nutzbar.

Die Sagenwanderungen sind für Kinder ab 6 Jahren mit mindestens einer Begleitperson ausgelegt (Schwierigkeitsgrad der Aufgaben).

WO findet Ihr die Sagenwege und um welche Wege handelt es sich?

Alle Sagenwege befinden sich im St. Ingberter Waldgebiet. Es handelt sich um Rundwanderwege mit Start und Endpunkten an gut erreichbaren Parkplätzen. Sie sind auch leicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln (zzgl. kleinen Fußwegen) zu erreichen.


Die St. Ingberter Sagenwege:

Der ‚Riese Kreuzmann‘ am Stiefel in Sengscheid

Der ‚Mori-Taten-Weg‘ an der Gehnbach, St. Ingbert Mitte

Der ‚Zauberkristall‘ in Oberwürzbach

Der ‚Fröschenpfuhl‘ in Hassel

Der ‚gebrannte Wald‘ bei Rohrbach

Die Wege können in beliebiger Reihenfolge durchlaufen werden. Die einzelnen Wege (Bounds genannt) und Infos dazu findet Ihr weiter unten oder zum Ausdrucken im Download-Bereich!

WAS benötigt Ihr um die Sagenwege erleben zu können?

Es empfiehlt sich, die jeweiligen Sagenwege bereits Zuhause im heimischen Netz herunterzuladen um auch im Falle eines Funklochs die Wegeführung in der App abrufen zu können.

Es besteht auch die Möglichkeit, sich die Wege als PDF ausdrucken zu können Die Wegeführung zum Download findet ihr weiter unten. Somit findet ihr auch unterwegs im Falle eines Funklochs den Weg.

 

Ein Android Smartphone oder IPhone (ab iOS 6) mit funktionierender Kamera und GPS

Festes Schuhwerk und dem Wetter angemessene Kleidung

Bei Nutzung von Kinderwagen bitte beachten:

  • Nicht alle Wege sind kinderwagengeeignet.
  • Solltet Ihr einen Kinderwagen nutzen wollen, beachtet bitte die alternative Wegeführung, die wir auf dieser Seite zum Download zur Verfügung stellen.
  • Nicht alle Orte sind direkt mit dem Kinderwagen anfahrbar, kleine Wege müssen ggf. zu Fuß absolviert werden.
  • Denkt bitte an eine Möglichkeit, den Wagen für diese Zeit vor Diebstahl zu sichern.

Verpflegung

  • Bitte beachtet, dass nicht immer alle Wanderhütten und Gastronomen am Wegesrand geöffnet haben. Eine Übersicht der Wanderhütten gibt es hier: Wanderhütten St. Ingbert
  • Bitte beachtet die individuelle Beschaffenheit der Wege. Eine Kurzinfo findet Ihr in der Erklärung zum jeweiligen Sagenweg/Bound weiter unten oder im Jeweiligen Bound in der App.

    WIE finde ich die App und die darin bestehenden Sagenwege?

    App kostenlos herunterladen (Google- oder Apple Play Store, Links siehe weiter oben)

    1. Öffnet die App und verfahrt wie folgt. Entweder

    „QR-Code scannen“

    Die einzelnen Sagenwege /Bounds werden durch Einscannen des jeweiligen QR-Codes (weiter unten) mit der Actionbound-App gestartet.

    …oder wählt „Sagenweg“

    Alternativ könnt Ihr die Wege auch ohne Code mit der Such-Funktion in der Actionbound-App unter „Sagenweg“ nach dem jeweiligen Namen Riese Kreuzmann, Zauberkristall der Mori-Taten-Weg.

    1. Testet die App gerne Zuhause ohne Standort oder startet die App vor Ort am Startpunkt des ausgewählten Sagenweges. Die App führt Euch automatisch von Station zu Station und sagt Euch immer, was ihr als nächstes zu tun habt.

    Grundsätzlich gilt:

    Die Sagenwege müssen nicht in einer bestimmten Reihenfolge oder gar alle an einem Tag durchlaufen werden. Nehmt Euch also gerne auch mehrere Tage zur Erkundung der einzelnen Wege Zeit.

     

    FAQ

    Ich kann einen Ort nicht finden bzw. mein GPS funktioniert nicht (richtig). Was kann ich tun?

    Zuerst schauen, ob GPS aktiviert ist. Es kann aber auch passieren, dass die Verbindung zum Satelliten schlecht ist und deshalb der Richtungspfeil in die falsche Richtung zeigt. Verlasst Euch deswegen nicht nur auf den Pfeil, sondern folgt den Hinweisen und bittet ggf. Passanten um Hilfe. Falls der gefundene Punkt nicht durch GPS erkannt wird, kann dieser einfach übersprungen werden, um die Etappe fortzusetzen. Falls Ihr aus Versehen auf „Überspringen“ geklickt habt, könnt Ihr über den Pfeil nach links in der oberen linken Ecke nochmals zu der Wegbeschreibung zurückblättern.

     

    Kann ich den Weg unterbrechen/zu einem anderen Zeitpunkt fortsetzen?

    Es ist kein Problem einen Weg zu unterbrechen und später fortzusetzen.

    Über das Burger-Menu (drei Streifen oben rechts im Spiel) könnt Ihr die Bounds pausieren. Nicht einfach die App schließen!

    Wenn Ihr nur kurze Zeit unterbrechen müsst, drückt den „Home-Button“ des Smartphones. Nach der Unterbrechung die App wieder aufrufen und damit automatisch die Etappe am letzten Punkt fortsetzen.

    Es spielt keine Rolle wie schnell Ihr eine Etappe durchlauft. Nehmt euch so viel Zeit wie Ihr benötigt, Pausen zwischendurch bringen neue Energie.

     

    Ich muss mein Smartphone dauernd entsperren während ich nach Hinweisen suche. Kann man da was machen?

    Sicher, verlängert einfach in den Einstellungen des Smartphones die Zeit der automatischen Sperrung nach Inaktivität.

     

    Weitere allgemeine FAQ’s findet Ihr auch auf der Homepage von Actionbound: https://de.actionbound.com/faq 

    Inhaltliche Fragen zu den St. Ingberter Sagenwegen beantworten wir gerne unter: tourismus@st-ingbert.de oder Wochentags zwischen 8.00 und 16.00 Uhr unter 06894-13730

    Wanderweg ‚Großer Stiefel‘

    Eine lohnende kleine Tour auf den südwestlichen Hausberg von St.Ingbert, dem "Großen Stiefel". Die Tour geht vorbei an der Felsformation "Stiefeler Fels", der Heinrich-Kohl-Hütte (Stiefeler Hütte), dem Stiefeler Schloss und wunderschönen Felsformationen. Eine lohnende...

    Spazierweg ‚Zum Stiefel‘

    Kleiner anstrengender Spaziergang auf den Hausberg von St. Ingbert, der 397 m hohe "Große Stiefel". Die Tour geht vorbei an der Felsformation "Stiefeler Fels" und „Teufelstisch“ und der Heinrich-Kohl-Hütte (Stiefeler Hütte). Ausführliche Informationen zur Wegeführung,...

    Wanderweg ‚Ins Frohnsbachtal‘

    Ein meist schattiger Rundwanderweg, deren besonderer Reiz im Verlauf durch schöne Tallandschaften und an Weihern entlang liegt. Wer‘s mag findet auch einen neu angelegten Fitnessparcour als Teil der Tour und kann die Tour entsprechend ergänzen. Um eine Rast...

    Wanderweg ‚Industrieweg‘

    Ein Stadtwanderweg der besonderen Art ist der Industrieweg. Folgen Sie dem St. Ingberter Ampelmännchen zu den Zeugen der Industriekultur in der Mittelstadt.Ausführliche Informationen zur Wegeführung, den Einstiegspunkten und die GPX Daten zum Download finden Sie...

    Wanderweg ‚4-Weiher-Runde‘

    Der landschaftlich sehr schöne Wanderweg führt über abwechslungsreiche Pfade, durch schattige Wälder und freie Feldflur. Vier Weiher, zum Beispiel der Glashütter oder der Wombacher Weiher, laden zu kleinen Pausen ein! Ausführliche Informationen zur Wegeführung, den...

    Wanderweg ‚Ruhbachtal Runde‘

    Familienfreundliche und abwechslungsreiche Tour durch Ruhbach- und Mäusbachtal im Norden von St. Ingbert.Ausführliche Informationen zur Wegeführung, den Einstiegspunkten und die GPX Daten zum Download finden Sie hier:www.saarpfalz-touristik.de/touren/ruhbachtal-runde

    Wanderweg ‚Hänsel und Gretel‘

    Kleine Rundwanderung durch schönen Laubwald zum gallo-römischen Figurenrelief „Hänsel und Gretel“ am Stadtrand von St. Ingbert.Ausführliche Informationen zur Wegeführung, den Einstiegspunkten und die GPX Daten zum Download finden Sie...

    IPA-Heim Krummelshütte

    Einkehr mitten im WaldDie Krummelshütte wurde im Jahre 1900 von einem Forstmeister namens Krummel erbaut, von dem sie  später auch ihren Namen erhielt. Um die Jahrhundertwende entstanden in unserer Heimat vie­lerorts sogenannte ,,Schlafhäuser" in denen Menschen diese...

    Hof Hochscheid

    -https://www.facebook.com/WanderhuetteHochscheid/Informationen zu Öffnungszeiten und Bewirtschaftung der Hütte finden Sie auf der Homepage

    Biergarten Triebscheider Hof

    -Informationen zu Öffnungszeiten und Bewirtschaftung der Hütte finden Sie auf der Homepage
    Gallorömisches Relief_Hänsel und Gretel